Seite wählen
50 shades of gassi start

WILLKOMMEN BEIM BLOGVOGEL

ESTABLISHED 2010

Ein Blog – viele Themen

Nicht umsonst beträgt die Punktgröße der Headline dort oben 42. Ich halte mich in diesem Blog weder an thematische Fesseln, noch an immer gleiche Formate, damit Google glücklich ist. Texterische Freiheit kommt weit vor Erfolg. Ich freue mich dennoch über jeden menschlichen Kommentar. 

DER AUTOR

Zu viele Interessen

Ich habe 2010 auf Blogger mit dem bloggen (ach was!) begonnen, um meine Gedanken, die länger sind als ein Tweet, nicht zu verlieren. Dabei hat sich herausgestellt, dass sich diese wohl sehr gerne um Themen wie Musik, Gesellschaft, Politik oder Persönliches, selten auch schon mal in lyrischer Form drehen. 

Ich mag Kommunikation.

Und so sie denn leidenschaftlich aber sachlich ist, gerne auch hier in den Kommentaren. Wenn Ihr also eine Meinung zu meiner Meinung habt, lasst mir gerne den ein oder anderen Kommentar da – vielleicht abonniert Ihr auch den noch ganz frischen Newsletter. Und wer so richtig gut findet, was er liest, kann mir hier gerne ein paar Satoshis per Lightning schicken.

Freitagstexter – Gewinner

Freitagstexter – Gewinner

Ladies and Gentlemen, Schreiber*innen und Wortverliebte. Wir haben das Volumen der Beiträge zur dieswöchigen #Freitagstexter Runde (KW 2 2023) immerhin verdoppeln können. Klar, dass auch 8 Einreichungen in Summe noch immer viel Luft nach oben lassen, aber es zeigt sich doch, dass beständiges Retröten (Mastodon) oder Retweeten (Twitter), aber auch das Posten des Aufrufs auf Plattformen wie LinkedIn eine Wirkung zeigt. Zudem haben wir ein paar komplett neue Teilnehmer*innen dabei gehabt, was...

mehr lesen
Freitagstexter, 13. Januar 2023

Freitagstexter, 13. Januar 2023

Ich bedanke mich in bescheidener Freude beim großartigen Formschub (auf Mastodon zu erreichen unter @formschub@fnordon.de) für den Pokal beim letzten Freitagstexter-Wettbewerb.  Erst im November hatte Formschub höchstselbst den altehrwürdigen Wettbewerb, der auf einer Blogtradition aus den frühen Nullerjahren aufbaut, wiederbelebt. Kein Wunder also, dass wir bisher noch eine kleine Bubble an textfreudigen und wortverliebten Menschen sind. Geben wir der Sache etwas Zeit wieder zu wachsen, denn...

mehr lesen
Die Reanimation der #Freitagstexter

Die Reanimation der #Freitagstexter

Es begab sich zu einer Zeit, da die Blogosphere zwar nicht mehr wirklich neu, aber durchaus aufregend war, für mich vor allem deshalb, weil ich damals in etwa meinem BLOGVOGEL hier startete. Das waren so in etwa die Jahre 2008/2009. Der aktuelle (Stand heute, Freitag, den 2. Dezember 2022) Träger des Wanderpokals #Freitagstexter ist Mathias Piecha, von dem ich den folgenden Satz schlicht einmal übernehme, da er ein paar wichtige Protagonisten, bzw. sogar den Urheber des ganzen Blockstöckchens hier aufzeigt: „Einst angeschoben von Formschub (bei dem Ihr hier alle Spielregeln findet), unlängst wiederbelebt von Zynaesthesie.“

mehr lesen
Bei aller Liebe

Bei aller Liebe

"Bei aller Liebe" - Muff Potter   Ich weiß, ich rede in Bezug auf Musik oft von Liebe. Aber im vermuffpotterten Fall kann ich es nicht anders beschreiben. Ich kann keine Statistik vorweisen, aber die Musik der Jungs begleitet mich nicht nur schon seit Jahrzehnten, ich bin mir auch nicht sicher, ob es überhaupt eine Band gibt, die ich bis heute noch öfter gehört habe, als diese. Die melancholisch treibende Musik berührt mich so sehr, wie Thorstens intensiv poetische Texte in mein Gehirn...

mehr lesen
Werbung bezahlen? Pah! Das kann ich selber!

Werbung bezahlen? Pah! Das kann ich selber!

Ich möchte an dieser Stelle eigentlich KEIN Wort über diesen Versuch in Sachen … ja was denn eigentlich … verlieren. Aber ich muss! Hier ein Auszug des vermutlich vorangegangenen Denkprozesses: Mhhh, ich verkaufe ja Laminat … also wie könnte ich denn die Haltbarkeit von Holzboden am Besten darstellen? Mhh, ich ... ah – ich hab`s. Ein Elefant ist ja sehr schwer, wenn ich den also … aber was wäre denn noch schlimmer für normalen Boden? Ja, jajajajajaaaaa. Rollschuhe! Mhh … wenn ich nun einfach...

mehr lesen
Es ist Krieg und ich trinke Bier in einem Biergarten

Es ist Krieg und ich trinke Bier in einem Biergarten

Es ist Krieg und ich trinke Bier in einem Biergarten. Hier könnte die Geschichte an sich bereits vorbei sein, denn alles ist erzählt.Das weltvergessene Europa feiert weiter, während der Rest der Welt, weiter vor die Hunde geht. Und was ist denn auch schon passiert? Ein machthungriger Diktator, hier aka kleiner Pisser, tut das, was kleine Pisser nun einmal so tun. Sie opfern bar jeden Skrupels Menschenleben, die ihnen halt auch nicht das Geringste bedeuten, für ihr beschränkt horizontal...

mehr lesen
Ich liebe Musik von Menschen, die Menschen lieben!

Ich liebe Musik von Menschen, die Menschen lieben!

Was soll ich zu @nathangraymusic noch sagen, was ich, ganz Fanboy, nicht schon gesagt habe. Ich liebe diesen Typen einfach. Als Musiker, Lyriker, Menschen, Sänger, Shouter, Aktivisten, Lebensretter, Ikone, Mutmacher, Antifaschisten. Nathan hat mich in all seinen musikalischen Inkarnation komplett getouched und immer zutiefst berührt. Und damit ist er der lebende Beweis, dass es nicht auf Musikrichtungen ankommt, sondern auf Menschen! Menschen, die Herzblut für die Kunst vergießen. Die brennen...

mehr lesen
Wichtige Nachricht an alle PORTER-Supporter

Wichtige Nachricht an alle PORTER-Supporter

Ihr lieben und wahrhaft geduldigen SupPORTER des GENOSHA-Projekts, bitte nehmt Euch den kurzen Moment und lest das hier einmal durch. Wir danken Euch. Wir schreiben den Juni 2022 und unser erfolgreiches Crowdfunding auf Startnext für unser Album GENOSHA ist nunmehr etwa fünf, ja fünf Jahre her. Viele von Euch vermuten uns mit dem so erbeuteten Reichtum gewiss schon Dosenbier aus Kokosnusshälften schlürfend auf den Cayman Islands, Bitcoin-Reichtümer per Lightning-Transaktion in Stripbars...

mehr lesen
Eine warme Decke für den adoleszenten Weltschmerz von 1987

Eine warme Decke für den adoleszenten Weltschmerz von 1987

"Skinty Fia", das neueste Album der fabulösen Fountains D. C. wirft mich mit seinem langsam elegischen Post Punk zurück, tief in die 80er. Nicht in die neonbunten, geschmacklos überladenen 80er, sondern in die nebeldurchfluteten, dunklen Räume, wo der kleine Punk, der ich war, versunken in die Musik und seinen Schmerz auf seine Schuhe starrt und mit ausladendem Schritt vor sich hin tanzt. Niemals zuvor und niemals wieder war Einsamkeit schöner. Ich habe bei den so schlicht wie wirkungsvolle...

mehr lesen
Dias aus den 90ern – Proberaumnostalgie

Dias aus den 90ern – Proberaumnostalgie

Aufräumen kann sich lohnen. Zum einen, um Platz für Neues zu schaffen, zum anderen, um Altes wiederzufinden. Ich persönlich fand also in der Garage eine Kiste mit Dias aus den frühen 90er Jahren. Fotos aus dem Proberaum in Herne von LUZIFER SAM von 1992 oder 1993. Wir, das sind Lars, Frank und ich, die Überbleibsel der Wavepunk-Band FRIDAY IS SCRAPPED, probten damals mit unserer Band vor PORTER in einem Herner Bunker, in unserem 120 Quadratmeter-Proberaum. Ich weiß noch genau, wie der Raum...

mehr lesen
Love Music – Hate War

Love Music – Hate War

Heute gibt es keinen klassischen Blogpost von mir, sondern die Information, dass die großartige weltweit tätige Hilfsorganisation Hardcore Help Foundation eine neuen, extrem spannenden Benefiz-Sampler mit sage und schreibe 104 (!!!) Songs von Hardcore-, Punk- und Metalbands aus aller Welt, zum Streamen und Downloaden veröffentlicht hat. Gebt 10 € oder was immer es Euch wert ist – und ich kann versprechen, es ist viel mehr wert. Der Erlös geht zu 100% in humanitäre Hilfe zugunsten von...

mehr lesen
Die erzwungene Militanz der offenen Gesellschaft

Die erzwungene Militanz der offenen Gesellschaft

Oft schon habe ich mich in den letzten Jahren ernsthaft gefragt, warum ausgerechnet ich, der ich durch Punk und Hardcore sozialisiert wurde, also schon von Natur aus stets regierungskritisch und ziemlich links ausgerichtet war, und mich auch immer so geäußert habe, warum also ausgerechnet ich mich immer öfter in der vermeintlichen Verlegenheit sehe, bundesdeutsches Regierungshandeln (ausgenommen das der FDP, möchte ich anmerken, aber das sind Details), wenn schon nicht in Schutz nehmen, dann...

mehr lesen
Mein Weg in den Kaninchenbau – Teil 1

Mein Weg in den Kaninchenbau – Teil 1

Ich weiß, Ihr alle kennt seinen Namen. Und ich glaube inzwischen zu wissen, was Ihr in etwa über ihn denkt. Der eine mehr, der andere weniger. Aber nur die wenigsten wissen – und auch das weiß ich – was er wirklich ist. Was er kann, wo er herkommt, wie er funktioniert, was er für die Welt bedeuten kann. Und wisst Ihr was? Mir erging es noch bis vor gar nicht allzu langer Zeit exakt genau so. Ich hatte von ihm gehört, vor vielen Jahren, hatte ihn aber weitestgehend ignoriert, glaubte dennoch zu...

mehr lesen
Für 65 Minuten 15 Jahre alt

Für 65 Minuten 15 Jahre alt

Ich hätte niemals gedacht, dass Helloween, die mich Anfang der 90er mit "Chameleon" verloren hatten, jemals wieder jenseits ihrer unbestreitbaren Klassiker berühren könnten. Das lag allerdings nicht nur an Helloween, sondern auch an mir und meinem heftig expandierenden Musikkosmos. Doch Zufälle führten zu einem Blogpost hier, einem Interview dort, dem Video zur Übersingle "Skyfall" und schon standen die Haare auf dem Unterarm zu Berge. Dieses Album hat alle meine Zweifel und Vorurteile...

mehr lesen
30 Jahre Rausch – ein Bühnenjubiläum

30 Jahre Rausch – ein Bühnenjubiläum

Es ist unglaublich, aber jetzt hat es mich auch erwischt. Heute vor 30 Jahren bin ich das erste Mal mit 5 anderen großartigen Menschen live als Schlagzeuger aufgetreten.  Erster Auftritt der Waverock-Band FRIDAY IS SCRAPPED 8. Juni 1991:  WERK-STADT Witten Eigentlich als Abiband 1990 mit Melanie Bendlin (Gesang), Britta Schulte (Gesang), Holger Kliem (Bass und Gesang), Frank Stewen (Gitarre), Lars Daum (Gitarre) und Markus G. Sänger (Drums) gegründet, haben FRIDAY IS SCRAPPED am 8.6.1991 in...

mehr lesen
Des Menschen freiester Platz

Des Menschen freiester Platz

Unser Denken ist der uneingeschränkt freieste Platz den wir als Mensch überhaupt haben. Dieser Platz ist frei aber durchaus unterschiedlich groß in der individuellen Ausprägung. Bei manchen ist es ein großer, unendlich offener Platz, bei anderen ist es ein eher kleiner, eng begrenzter Raum. Wieder andere dehnen ihren privaten Platz zu einem majestätisch anmutenden Schloss aus. Ganz egal, wieviel Raum der Einzelne zu nutzen in der Lage ist, für alle gilt: hier ist alles möglich! Alles im Rahmen...

mehr lesen
The King Is Dead

The King Is Dead

Was für eine kleine Schönheit, die da in ihrem edlen transparenten Vinyl auf 180 Gramm aus ihrer schlichten schwarzen Hülle kommt. Die neue Zeal&Ardor EP "Wake Of A Nation" enthält speziell mit dem Titeltrack wieder eine spannende Weiterentwicklung des einzigartigen Black Metal-Gospel-Konzepts von Manuel Gagneux. Der Titel "Wake Of A Nation" könnte beinahe sogar die 2020er-Antwort auf das vor einigen Jahren erschienene Boysetsfire-Album "When A Nation Sleeps" sein. Ganz nebenbei variiert...

mehr lesen
Nathan Gray & Jesse Barnett – EP

Nathan Gray & Jesse Barnett – EP

Hach wie wundervoll. Hier ist sie, eine kleine, ruhige, feine, richtig schöne Split-EP von Nathan Gray (follow on Instagram: @nathangraymusic) von #Boysetsfire und Jesse Barnett (follow on Instagram: @samxhandles) von #StickToYourGuns. 6 Songs von berührender Schönheit, die mitnichten im Kontrast zum Werk jener Bands stehen, denen sie jeweils bis zur Schmerzgrenze und darüber hinaus ihre Stimme leihen, sondern im Kern hörbar machen, worum es in ihren Texten stets ging und immer noch geht. Eine...

mehr lesen
12.995 sehr laute Punkte für einen guten Zweck

12.995 sehr laute Punkte für einen guten Zweck

Die neue #Deftones Scheibe "Ohms" zeigt einmal mehr, dass sich Schönheit und Hässlichkeit diametral gegenüber stehen können. Aber eben nur auf den ersten, flüchtigen Blick. Denn die Musik ist, wie eigentlich auf wirklich jedem Album dieser Ausnahmeband aus Sacramento: absolut formidabel, anrührend, hineinziehend, mitreißend, tief, melancholisch, befreiend, energetisch, brachial, schöngeistig, vielschichtig, verletzlich, brillant, detailverliebt, einfach herzerwärmend geil! Vielleicht das...

mehr lesen
Die Wichtigen Texte – Songs gegen den Kleingeist

Die Wichtigen Texte – Songs gegen den Kleingeist

Es gibt in der Musik eine breit gefächerte Allianz von Künstlern, die erkannt haben, dass dem im gesellschaftlichen Bodensatz brodelnden Ungeist des Faschismus ein offenes Wort, ein wacher Geist, eine breite Brust und eine aufrechte Haltung entgegengesetzt werden muss. Diese klare Haltung findet man logischerweise eher im Punk, Hardcore oder Metal, aber nicht ausschließlich. Musiker jeglicher Couleur erschaffen so den Soundtrack zum Widerstand gegen die lauter werdenden, schrillen Stimmen, die...

mehr lesen
Epic vs. Apple – ein wahrhaft episches Real-Life-Battle

Epic vs. Apple – ein wahrhaft episches Real-Life-Battle

Die Nachricht des Kampfes „Epic-Games vs. Apple“ ist nun ein paar Tage alt und so langsam lichtet sich der emotionale Nebel über dem frisch errichteten Schlachtfeld.

Ich gestehe, als Fortnite-Spieler hege ich große Sympathien für Epic, und als Werber verfolge ich auch stets mit großem Vergnügen, die fantasievollen Marketingstrategien des Spieleentwicklers. Nun also hat sich der Spiele-Gigant, ganz im Fortnite-Style auf recht epische Art, mit den absoluten Beherrschern der Tech-Szene angelegt.

mehr lesen
Wo ein Tunnel ist, ist auch immer ein Licht. Nachricht von PORTER.

Wo ein Tunnel ist, ist auch immer ein Licht. Nachricht von PORTER.

Liebe Freunde von Porter, wo ein Tunnel ist, ist auch immer ein Licht. Ihr Lieben: Ihr seid die mit Abstand geduldigsten und allerbesten SupPorter, die man sich als Band nur wünschen kann! Denn nach „Chinese Democracy“ von Guns`n`Roses und „Fear Inoculum“ von Tool, musste man vielleicht für kein anderes Album so viel Sitzfleisch mitbringen, wie für unser „Genosha“. Aus den inzwischen zur Genüge bekannten gesundheitlichen Gründen, mussten wir, nach einem fulminanten und voller Energie von...

mehr lesen
We can die in silence, or we can live out loud

We can die in silence, or we can live out loud

Faszinierend bei Konzerten von Nathan Gray finde ich eigentlich immer die Tatsache, dass ich ganz gewiss mit ganz vielen von den Typen, die hier vor der Bühne stehen, schon seit über 20 Jahren gemeinsam Konzerte besuche, ohne sie auch nur ansatzweise zu kennen. Abgesehen davon, dass erstaunlich viele junge Leute Boysetsfire gerade seit der Reunion neu kennen gelernt zu haben scheinen, sind auch echt viele „graue“ Menschen hier, denen ein ganzes Konzertleben nur so aus den Poren trieft. Und...

mehr lesen
Die klare Antwort ist: Nein!

Die klare Antwort ist: Nein!

Theater mit gesellschaftspolitischem Anspruch. Musik mit politisch relevanten Texten. Tweets mit Haltung. Blogs mit Tiefgang. Sie alle eint vor allem gegenwärtig eines. Der Anspruch etwas beitragen zu wollen zum gesellschaftlichen Diskurs, eine Meinung auszudrücken oder deren Bildung anzustoßen. Der Wille, nicht einfach nur zu unterhalten, sondern wachzurütteln. Kein Dasein als bloßen Zeitvertreib für gelangweilte Schöngeister darzustellen, sondern aktiv einzugreifen in die öffentliche...

mehr lesen
Aerogramme – elegisch, großartig, aufgelöst

Aerogramme – elegisch, großartig, aufgelöst

"My heart has a wish that you would not go" von Aerogranme ist die wohl ruhigste und elegischste Hardcoreplatte aller Zeiten. Ein verdammtes Meisterwerk für alle Menschen, die das mit dem Kopfkino können und wollen. Und eine Lehrstück für die, die immer noch meinen, Hardcore als archetypisch zu kennen. Großartige Songs wie "Conscious life for coma boy", "Barriers" oder das, wenn man sich drauf einlässt, alles verändernde "A live worth living", bringen einen wahlweise zum Weinen oder auch zum...

mehr lesen
Subkutan – meine Tränen habt Ihr

Subkutan – meine Tränen habt Ihr

Subkutan ist nicht nur ein Wort, das mich an ein unschönes, vielleicht fieses Pieksen im Krankenhaus gemahnt, sondern ein verdammt intensives Gefühl. Die metaphorische Ahnung eines unsichtbaren ¬Zustands. Etwas, das sich einstellt, wenn man zum ersten Mal Musik hört, wirklich hört, wirklich sieht, wahrhaftig und rein erlebt. Musik, diese verdammte Kunst, die einem im literarischen Sinne unter die Haut geht. Und zwar dergestalt, dass man gar nicht so genau weiß, was passiert. Man spürt es...

mehr lesen
Wir haben die Wahl

Wir haben die Wahl

Wir haben die Wahl. In einer Welt, in der ein Staat (nennen wir ihn zur Wahrung seiner persönlichen Intimsphäre einfach mal codiert China) seine Bürger mit Hilfe von Big Data knebelt, mittels eines Social Scoring Systems digital versklavt und sehr zur Freude einer Partei, die rein zufällig das ganze Land nach Belieben mit harter Hand beherrscht, total überwacht, und das als Fortschritt, ja, das Ganze im Sinne der derzeitigen Paradigmenperversion von Populisten sogar, ohne rot zu werden, als...

mehr lesen

SUPPORT FÜR DERHERRGOTT

Möchtest Du meiner Arbeit ein wenig Anerkennung geben?
Das geht ganz unkompliziert IN SATS PER LIGHTNING VIA ALBY oder herkömmlich PER PAYPAL. Einfach hier auswählen.

Ich bedanke mich von Herzen!

Weitere Texte – ab und an auch Dopplungen, ich Schelm – auf >>> MEDIUM

Mastodon

icon-bluesky

Bluesky

Twitter

Nostr

LinkedIn

Medium