FFFF
Die F.F.F.F. war der filmische Ausdruck einer sich dem Gedanken der völligen Freiheit verpflichteten Filmgruppe, die sich, der Totalverweigerung des Publikumserfolges bewusst, anschickten, kleine Meisterwerke des Independentfilms, sowie Mini-Epen von schier unfassbarer Sinnlosigkeit zu erschaffen.

 

Von links nach rechts die Gründungsmitglieder Holger „Doc“ Kliem, Holger „Johnny“ Bartz, Carsten „Schüllie“ Schüler, Markus „Käpt`n Säger“ Sänger bei der Premierenfeier des ersten Spielfilms „Brandrodung“, 1990.

Federal Frontal Fleapit Foundation

Einer der Besonderheiten der F.F.F.F. war sicherlich die Tatsache, dass die Autoren und Ideengeber dieser gleichermaßen anarchischen wie politisch motivierten Filme, in guter alter Monty Python-Manier, stets auch die Haupt- und Nebendarsteller waren.  

Neben einigen, noch immer unter Verschluss der Verantwortlichen gehaltenen, kurz nach Fertigstellung uraufgeführten Filmen, hinterlässt die Gruppe mehrere unvollendete, zum Teil nur in ungeschnittenen Rohversionen erhaltene Epen.

Ihr letztes Lebenszeichen setze die F.F.F.F. mit dem Verkauf der Ideenskizzen zur Filmtrilogie Matrix an die Wachowski-Brüder.

Gegründet: 1988
Aufgelöst:   1991
(unfassbar kurze Reprise 1996)

MITGLIEDER (in alphabetischer Reihenfolge):
Holger Bartz
Holger Kliem
Markus Sänger
Carsten Schüler

DAUER-ENSEMBLE:
Sven Faulhaber
Mirijam Söhn
Arnold Wrobel
Henning Jaeger
Michael Stiens
Oliver „Tiger“ Kursawe
u.v.m.

SPIELFILME:

Demian
(1989)
Literaturverfilmung v. Herman Hesse

Brandrodung
(1990)
Krimi-Farce / Persiflage

Resistance Now
(1991)
Polit-Thriller

Deep in the Sherwood Forrest
(1991, unvollendet)
Robin Hood-Adaption

KURZFILME:

Frontal – der Barbar
(1988)
Historien-Action-Farce

Kacksport 1 – 3
(1988/1989)
Action-Farce

Frontal II – Die Stäbe der alten Tin-Kultur
(1988)
Historien-Action-Farce

Frontal III
(1989) (unvollendet)
Historien-Action-Farce

Holgers Heimsuchung
(1996)
Dokumentarfilm