Der MERANER HÖHENWEG mit Hund

10 Tage von Hütte zu Hütte im südtiroler Paradies

Ab nach oben!

zurückgelegte Kilometer

Höhenmeter

Stunden aktive Laufzeit

Gut, die Daten wurden von Komoot erhoben und gerade was da die aktive Laufzeit angeht, ist das doch ein wenig zweifelhaft, die Messung betreffend, ich habe daher noch einmal 10 Stunden drauf gerechnet. Die Kilometer und die Höhenangaben jedoch passen so ungefähr.

Ein lang gehegter Traum geht in Erfüllung:
der Meraner Höhenweg, von Station zu Station.

2020 ist nicht gerade das Jahr der Reisefreude. Die Corona Pandemie verhindert in großen Teilen das freie Reisen, und so ist es großes Glück, dass wir dennoch im Sommer zur bereits im Januar komplett geplant und gebuchten Tour über den Meraner Höhenweg rund um und quer durch die wunderschöne Texelgruppe in Südtirol aufbrechen können. Viel mehr Quarantäne als im Hochgebirge kann man derzeit kaum haben. Zudem fällt sofort ins Auge, dass hier derzeit kaum einer wandert.

42 (ein Zeichen, ein Zeichen) Jahre nachdem ich zum ersten Mal im Vinschgau zu Gast sein durfte, habe ich endlich die Gelegenheit, diese Tour mit meinem Sohn und unserer Hündin Frieda (6) zu laufen. Ein unvergessliches Erlebnis. Der einzige Wermutstropfen war, dass meine bessere Hälfte leider arbeiten musste und so nicht dabei sein konnte.

DIE STRECKE:

… haben wir ein wenig erweitert, weil wir unbedingt noch zu den einzigartigen Spronser Seen gehen wollten und uns daher entschlossen, bei der urigen Oberkaseralm zwei Nächte zusätzlich zu bleiben.
Und das war eine verdammt gute Entscheidung.

Quer durch die Texelgruppe in Südtirol

meran2000 seilbahn

Die Vorbereitung

Eine Hüttentour mit Hund bedarf durchaus einer etwas genaueren Vorbereitung. 

Egal, wie lieb Dein Hund ist (und unser ist voll lieb!), das weiß halt niemand. Und Menschen ohne Hund, können diese freundlichen Vierbeiner oft nur schwer und leider auch nicht selten vorurteilsbehaftet falsch einschätzen. Daher habe ich diese Tour bereits im Januar, also 7 Monate vor Reiseantritt komplett vorgebucht. Vorweg: Südtirol ist eine wirklich hundefreundliche Reiseregion, da sieht es in Österreich, gerade auf den Hütten, leider durchaus auch schon einmal anders aus. Auf dem Meraner Höhenweg, wurde mir im Vorfeld ausschließlich von der Stettiner Hütte berichtet, dass es hier schwer wäre, mit Hunden zu übernachten (falls das nicht stimmt, korrigiere ich mich hier gerne). Aber da die alte Stettiner Hütte vor ein paar Jahren einer Lawine zum Opfer fiel und die neue (hochmoderne) „Hütte“ noch in Bau ist, kam diese Unterkunft ohnehin nicht in Frage.    

reschensee
wasserfall partschins

Nicht zu unterschätzen ist die Anzahl an Sachen, die man einfach für so eine Wanderung dabei haben sollte.

Und die haben dann auch ihr entsprechendes Gewicht, das man jeden Tag mit sich herum tragen muss. Beim Wandern mit Hund sollte man daran denken, dass der lustige Begleiter ja stets sein Futter braucht, und das schlägt beim Gewicht ganz schön zu buche. Unsere Frieda isst ohnehin zum Glück Trockenfutter, so dass eine Umgewöhnung von Nassfutter schon einmal wegfällt. Ich habe oft gelesen, dass Hunde beim Bergwandern definitiv mehr Kalorien benötigen, als sonst, was auch einleuchtet. Die Erfahrung mit Frieda jedoch ist, dass sie sich das Futter beim Wandern eher einteilt. Während sie zuhause alles auf einmal verputzt, lässt sie morgens auf der Hütte auch schon mal ein paar Stücke liegen. Das ist also wahrscheinlich schon sehr typabhängig. Hunde sind da auch nur Menschen. 

Der Lifehack schlechthin ist hierbei, einen Teil des Futters rechtzeitig an ein paar Zwischenstationen zu versenden.

Ich habe das Futter dreigeteilt. Das Futter für die ersten Tage habe ich im Rucksack mitgenommen, danach gab es zwei Stationen, an denen jeweils ein leckeres Paket auf uns wartete. Das Versenden mit der Post hat etwa eineinhalb Wochen gedauert.    

KLEIDUNG

  • Zip-off Wanderhose
  • Wanderschuhe
  • Funktionsunterwäsche: 3 Shirts, möglichst Merinowolle, 3 Unterhosen
  • Fleecejacke/Fleecepulli 
  • Wind/Regenjacke
  • Zwei Paar Wandersocken
  • Trockene Socken für Hütte
  • Hüttenschuhe/Sandalen
  • Kopfbedeckung
  • Jogginghose o. ä. für die Hütte
  • Masken (zumindest zu Corona-Zeiten)

AUSRÜSTUNG:

  • Wanderrucksack (35 – 40 Liter)
  • Karten / Wanderführer
  • faltbare Wanderstöcke
  • Sonnenbrille
  • Waschbeutel m. Zahnbüste, Zahnpasta, 3 in 1 Duschgel, Waschmittel aus der Tube
  • Mikrofaserhandtuch klein
  • Beutel f. Abfall/schmutzige Wäsche
  • Trinkflasche (mind. 1 Liter)
  • Kleine Reiseapotheke m. Blasenpflaster, Pflaster, Desinfektionsmittel, evtl. Asthma-, Allergiemeds, …
  • Sonnencreme
  • Taschentücher
  • Ladegeräte und Kabel für Smartphones, Powerbank, USB-Aufladestecker
  • Personalausweis
  • Bargeld
  • falls Mitglied: SAV Ausweis
  • gegebenenfalls Taschenlampe 
  • ggbf. Taschenmesser
  • GoPros inkl. Speicherkarten

AUSRÜSTUNG HUND:

  • Trockenfutter (Tagesmenge ausrechnen, eventuell ein paar Päckchen vorschicken)
  • Leichter (Falt-)Napf
  • Leckerchen
  • Desinfektionsspray
  • Mikrofaserhandtuch
  • Pinzette
  • Kleine Rolle Verbandsmittel (Pet Bandage)
  • Hundedecke
  • Leine, Halsband
  • Maulkorb (in Italien herrscht in Seilbahnen wie Bussen Maulkorbpflicht)

HIER SIND DIE SHORT-LINKS ZU DEN EINZELNEN KAPITELN

Bisher hier online: Tag 1 – 3. Die restlichen Tage erscheinen sukzessive.

Giggelberg – Pirchhof

Pirchhof – Untervernatschhof

Untervernatschhof – Eishof

Eishof – Zeppichl

Zeppichl – Krusterhof

Krusterhof – Gasthaus Brunner

Gasthaus Brunner – Oberkaseralm

Rundweg Spronser Seen

Oberkaseralm – Partschins

Chillen

WORAUF WARTET IHR?